Bezirksliga SV Althengstett

SV Althengstett – VfL Nagold II    4:0

Frühlingsgefühle, so viel ist sicher, haben sich bei den Bezirksliga-Fußballern des VfL Nagold II noch nicht eingestellt. Der neue Trainer Benni Maier wartet immer noch auf den ersten Punktgewinn im Kalenderjahr 2017.

Für Benni Maier, den bisherigen Nagolder A-Jugendtrainer, der mit der Mission Klassenerhalt betraut wurde, ist die 0:4-Pleite in Althengstett bereits die dritte Niederlage, die insgesamt elfte in dieser Saison. Als Tabellendrittletzter stehen die Nagolder inzwischen mächtig unter Druck.

„Die Zuschauer haben in der ersten Halbzeit ein gutes Spiel von beiden Mannschaften gesehen, nur wir haben unsere Torchancen genutzt, die Nagolder nicht“, stellte der Althengstetter Trainer Damir Babic fest, der selbst längere Zeit für den VfL Nagold gespielt hat. für den Gastgeber fest. Auch Benni Maier war, vom Ergebnis natürlich abgesehen, durchaus nicht unzufrieden: „Unser Spiel war in Ordnung. Wir sind gut über die Flügel gekommen, dann machen wir zwei Fehler und werden gleich dafür bestraft“, blickte der Nagolder Trainer auf die Szene in der 11. Minute. Nach einem Konter über die linke Seite – Maier: Da muss ich halt eben auch mal eine gelbe Karte in Kauf nehmen – kam der Ball in die Mitte zu Salvatore Fiscella, und der vollstreckte zum 1:0. Beim 2:0 (26.) zeigte Marco Milazzo einmal mehr seine Routine. Kurz danach lag der Ball im Althengstetter Netz, aber der Unparteiische hatte den Nagolder Lukas Fehrenbach im Abseits gesehen.

Der zweite Abschnitt war weiterhin geprägt von der Suche nach spielerischen Lösungen auf beiden Seiten. Beim 3:0 von Niklas Woller profitierte der junge SVA-Stürmer von einer exzellenten Vorarbeit von Marco Milazzo. Der SV Althengstett zeigte sich abgeklärter und effektiver. „Das war symptomatisch für unsere Situation. Da hat man die Chance, ist frei durch, dann geht der Ball an den Pfosten“, haderte Maier mit dem verpassten Anschlusstreffer in der 72. Minute, als Marvin Stoll einfach nur das berühmte Quäntchen Glück gefehlt hat. Trotz allen Bemühungen, ein Treffer wollte der Nagolder Mannschaft nicht gelingen, dafür traf Fiscella in der 87. Minute nach einer schönen Einzelaktion über die rechte Seite zum 4:0-Endstand.

Top